Musik bei der Trauerfeier: Das sollten Sie bei der Auswahl beachten

Eine Trauerfeier ist eine Gelegenheit für ein gemeinsames Abschiednehmen und Gedenken an die oder den Verstorbene/n. Musik spielt dabei für viele eine wichtige Rolle, da sie die Trauerfeier harmonisch untermalt und womöglich das ausdrücken kann, wofür die Worte fehlen. Zudem kann sie Erinnerungen hervorrufen und ein besonderes Zeichen der Verbundenheit sein. Dementsprechend haben Sie auch vielfältige Möglichkeiten, musikalische Elemente nach Ihren Vorstellungen in die Trauerfeier einzubinden. Wir von der Garvens Bestattungswesen GmbH in Hannover verraten Ihnen, worauf Sie bei der Auswahl achten sollten.

Diese Möglichkeiten der musikalischen Untermalung haben Sie

Übliche Varianten, um Musik in die Trauerfeier zu integrieren, sind:

  • Musik vom Band
  • Live-Musik durch eine Musikkappelle oder einen Chor
  • Gesang von einem Solo-Künstler bzw. einer Solo-Künstlerin oder als Duett

Zunächst sollten Sie im Vorhinein klären, welche technischen Gegebenheiten vor Ort vorliegen und welche Art der musikalischen Untermalung in Ihrem Fall überhaupt möglich ist. Denn nur, wenn Mikrofon, Lautsprecher und weitere Technik zur Verfügung stehen, ist das Abspielen von Musik vom Band oder über ein Mikrofon realisierbar. Gerade wenn Sie viele Gäste erwarten, geht Gesang ohne Verstärkung häufig in großen Räumen unter.

Beachten Sie zudem, dass die Arten der musikalischen Untermalung sich stark in den Kosten unterscheiden. Während Musik vom Band, Stick oder von CD,  meist die preisgünstigste Variante darstellt, müssen Sie bei Live-Musik deutlich tiefer in die Tasche greifen. Vergleichen Sie die Preise und lassen Sie sich verbindliche Kostenvoranschläge erstellen, damit Sie nicht im Nachhinein mit unerwartet hohen Kosten rechnen müssen. Vielleicht gibt es aber auch Mitglieder aus der Familie und der weiteren Trauergemeinde, die gerne unentgeltlich einen musikalischen Beitrag leisten möchten.

Der Umfang der Musikgestaltung lässt sich schließlich frei bestimmen. Egal ob beim Auszug des Verstorbenen aus der Trauerhalle, mehrere Lieder während der Feier oder auch nur ein Lied zum Beginn, sprechen Sie die musikalische Gestaltung und das Rahmenprogramm am besten mit allen Beteiligten ab.

Die Musikauswahl – darauf sollten Sie achten

Wenn Sie sich für eine Art der musikalischen Untermalung der Trauerfeier entschieden haben, müssen Sie im zweiten Schritt noch die passenden Musikstücke auswählen. Auch hierbei sollten Sie auf einige Dinge achtgeben.

Hatte der oder die Verstorbene ein Lieblingslied, das er oder sie besonders gerne gehört oder gesungen hat? Wenn ja, bietet sich ein solches Stück besonders an. Grundsätzlich eignen sich ruhige, emotionale Lieder für eine klassische Trauerfeier. Doch am Ende ist wichtig, dass sowohl Ihnen als auch dem bzw. der Verstorbenen im Andenken die Auswahl gefällt. Daher sind moderne Popsongs ebenso geeignet wie historische Kirchenlieder. Binden Sie auch gerne die Trauergemeinde mit in die musikalische Gestaltung ein. Denn besonders schön gelingt der Ausklang der Trauerfeier, wenn alle gemeinsam ein letztes Lied zum Abschied singen. Gerne stehen wir von der Garvens Bestattungswesen GmbH in Hannover Ihnen bei der Planung Ihrer Trauerfeier zur Seite.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.