Baumbestattung in Hannover – ein naturverbundener Abschied vom Leben

Sie wünschen sich einen besonderen Ort der letzten Ruhe? Dann ist eine Baumbestattung das Richtige für Sie!


Naturbestattung – die Baumbestattung als individueller Weg zur letzten Ruhe

Die letzte Ruhe eines Menschen wird generell mit der Beerdigung auf einem Friedhof in Verbindung gebracht. Im Wandel der Zeiten suchen aber immer mehr Menschen nach individuellen Bestattungsarten, um ihre persönlichen Werte und Ansichten auch in der letzten Ruhe zum Ausdruck zu bringen. Wir von Garvens Bestattungswesen GmbH sind in Hannover und Lehrte ansässig und stehen Ihnen mit wissenswerten Informationen über verschiedene Bestattungsarten zur Seite.


Die Welt der Bestattungsarten verändert sich

In den letzten Jahren haben Naturbestattungen wie Baum-, Luft- oder Felsenbestattungen immer größeren Zuspruch erfahren. Wenn Sie ein naturverbundener Mensch sind oder sich aufgrund spiritueller Ansichten in den Lebensprozess des Werdens und Vergehens eingebunden fühlen, wird Sie das Konzept der Naturbestattung ansprechen. 

Dabei wurde die Baumbestattung erstmalig im Jahr 1993 durch den Schweizer Ueli Sauter erwähnt. Mit dem Tod und der Beisetzung eines Freundes konfrontiert, suchte er einen persönlicheren und naturverbundenen Beerdigungsplatz. Das Ergebnis war die Bestattung in einem von ihm geschaffenen Friedwald – einem Landstück, das für die Baumbeerdigung freigegeben wurde – der innerhalb der Schweiz und der EU patentiert wurde.


Naturbestattungen im Friedwald und Ruheforst

Bei einer Baumbestattung werden die eingeäscherten Überreste des menschlichen Körpers in einer Urne zwischen den Wurzeln eines Baumes eingelagert. In Deutschland werden diese Baumplätze vorrangig von den etablierten Anbietern Friedwald und Ruheforst an 130 Standorten zur Verfügung gestellt. Da die Nachfrage für diese Bestattungsart zunehmend steigt, bieten mittlerweile auch städtische Friedhöfe die Möglichkeit, eine Beisetzung an einzeln stehenden Bäumen des Friedhofsgeländes vorzunehmen.

Während die Firmen Friedwald und Ruheforst allen Menschen eine Baumbestattung anbieten und die Ruhezeiten mit bis zu 99 Jahre festlegen, ist bei Naturbestattungen auf Friedhöfen eine persönliche Nachfrage notwendig. Meist fallen die Preise aufgrund begrenzter Kapazitäten höher aus, für diese Bestattungsform spricht jedoch die direkte Nähe zum Wohnort und den Hinterbliebenen.


Vorteile einer Baumbestattung

Wenn Sie eine Baumbestattung in Betracht ziehen, können Sie sich bei uns von Garvens Bestattungswesen GmbH in Hannover detailliert über den Ablauf, die Vorteile sowie Preise informieren. Während traditionelle Gräber jahrelang gepflegt werden müssen, verursachen Baumgrabstätten keinerlei Folgekosten und müssen nicht betreut werden. Es ist ein individueller und intimer Ort, der der Familie sowie den Freunden die Möglichkeit gibt, sich mit der verstorbenen Person zu verbinden und an sie zu denken.


Naturbestattungen erfolgen in einer Urne

Während es in der Schweiz möglich ist, bei einer Waldbestattung die Asche des Verstorbenen direkt ins Erdreich zu geben, muss diese in Deutschland in einer Urne vergraben werden. Diese werden mit Blick auf die Umwelt aus biologisch abbaubaren Materialien hergestellt. Dafür wird meist ein auf Maisstärke oder Flüssigholz basierender Bio-Kunststoff eingesetzt, der in der Erde zersetzt und abgebaut wird. Etwas haltbarer, aber trotzdem umweltfreundlich, ist die Urnenbestattung in Holzausführung.


Grabformen bei der Baumbestattung

Die Naturbestattungen lassen ähnliche Grabformen wie bei herkömmlichen Bestattungsarten zu:

  • Basisplätze
  • Einzelplätze
  • Familien- und Freundschaftsbaum
  • Partner- oder Gemeinschaftsbaum

Auf diese Weise können ganze Familien unter einem Baum ihre letzte Ruhe finden oder Einzelpersonen ihren eigenen Baumplatz erhalten. Familienbäume bieten Urnenbestattungen mit bis zu zehn Familienangehörigen und Freunden Platz. Größere Beisetzungsplätze finden sich in einem Ruheforst, in denen bis zu zwölf Personen beigesetzt werden können. Für die Naturbestattung nahestehender Partner oder Geschwister eignen sich entsprechende Partnerbäume. Den passenden Baum können Sie schon zu Lebzeiten auswählen. Unsere Mitarbeiter von Garvens Bestattungswesen GmbH geben Ihnen hierzu gerne nähere Auskünfte.


Beisetzung und Trauerfeier im Wald

Eine Baumbestattung wird von einem Förster begleitet. Sie haben außerdem die Möglichkeit, Ihren Gemeindepastor anzusprechen oder einen freien Trauerredner zu engagieren, mit dem Sie eine individuelle Abschiedszeremonie absprechen können. Mit dieser Form der Waldbestattung haben Sie viel mehr Freiraum für einen individuell gestalteten Ablauf und können den Wünschen und Vorlieben des Verstorbenen entsprechen. Ein Grab- oder aufwendiger Blumenschmuck ist bei der Urnenbestattung im Wald nicht erwünscht, um die Natürlichkeit des Ortes zu belassen. Außer dem Namensschild des Verstorbenen, das am Baum angebracht wird, bleibt die Ruhestätte unberührt.


Persönlicher Termin

Wir von Garvens Bestattungswesen GmbH sind für jede Ihrer Fragen Ihre kompetenten Ansprechpartner. Vieles lässt sich am Telefon klären, wir sind aber auch direkt vor Ort in Hannover und Lehrte für Sie da.